Donnerstag, 31. Mai 2012

Bologneser - Bichon Bolognese

Etwas weniger temperamentvoll als der Bichon Frise, jedoch kein bisschen langweilig, nimmt der seltene Bologneser seinen Platz bei seinen Menschen ein.





Rassegeschichte:


Die Bologneser sind eng verwandt mit den Maltesern und anderen Bichons. Während der Renaissance waren sie in Frankreich und Italien in der feinen Gesellschaft sehr beliebt. Der Bichon Bolognese war, wie der Name schon sagt, in der italienischen Stadt Bologna weit verbreitet. Heute ist der Bologneser sehr selten. Nur 100 Welpen werden jährlich beim VDH (Verband für das deutsche Hundewesen) eingetragen. In der ehemaligen DDR kannte man den Bichon Bolognese häufiger. Dort war er recht beliebt.



Aussehen und Pflege:


Der Bologneser ist ein kleiner, quadratisch-kompakter  Hund. Er erreicht eine Höhe von 25 - 30 cm und wiegt zwischen 2,5 - 4 kg. Seinen Kopf trägt er vornehm und edel, sein reinweisses Fell durchweg lang und nicht haarend. Sein weiches, flockiges Fell braucht viel Pflege, damit es nicht verfilzt. Mindestens 2 - 3x pro Woche, wenn nicht gar täglich, ist Kämmen und Bürsten angesagt. Die Augen müssen regelmäßig gereinigt werden, um Tränenspuren zu vermeiden.

Charakter:


Vom Temperament ist der Bologneser eher etwas ruhiger und zurückhaltender, manchmal schon fast ernst. Er benötigt relativ wenig Bewegung, ist also für älter Menschen geeignet und auch gut in der Stadtwohnung zu halten. Er ist sehr wachsam, und kündigt Besucher lautstark mit Bellen an, ohne ein Dauerkläffer zu sein. Fremden gegenüber ist er anfangs eher zurückhaltend. Mit Kindern versteht er sich prächtig, und ist gern zum Spielen bereit. Der Bichon Bolognese ist sehr anhänglich und möchte seine Familie gerne überallhin begleiten.

 

Rassespezifische Erkrankungen:


Der Bologneser ist ein recht robustes und gesundes Kerlchen. Wie viele kleine Hunderassen neigt er manchmal zur Patellaluxation (Kniescheibenfehlstellung). Auch kann er recht früh schon Zahnstein entwickeln. Bei mangelnder Augenpflege kann es zu Bindehautentzündungen kommen.

Mehr zu den Bichons auf Amazon:

                                                                       
So kämpfen Sie gegen Ihre Hundehaarallergie:

Tschüss Allergie

Hier gibt es alle Rassen im Überblick 


Kommentare:

  1. Ist er ein Allergikerhund?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja das steht auch fast überall. Er haart nicht.

      Löschen
  2. Wieviel würde dieser Hund im Mon. kosten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann die Kosten nicht an der Hunderasse festmachen. Jeder Hund kostet Geld, einen Pauschalbetrag kann ich da nicht angeben. Es kommt darauf an, was für Futter er bekommt, ob er oft krank ist und einen Tierarzt braucht usw. Was man sagen kann ist, dass zusätzliche Kosten durch das regelmäßige Scheren, das bei den nicht haarenden Hunden nötig ist, hinzu kommt. (Ausser man macht es selber). Da es ein kleiner Hund ist, werden sich die Futterkosten eher in Grenzen halten.

      Löschen
  3. wie wird dieser Hund stubenrein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie jeder andere auch. Hier gibt es einige Informationen darüber: http://pagewizz.com/wie-bekommt-man-einen-hund-stubenrein-29233/

      Löschen