Sonntag, 22. April 2012

Hunde für Allergiker - Alle Rassen im Überblick

Für Hundeliebhaber ist es ein Albtraum, die Hundehaarallergie zerstört den Traum vom eigenen Hund. Oder doch nicht?


Zum Glück besteht Hoffnung. Hundehaarallergiker reagieren nicht zwangsläufig auf jede Rasse, da unterschiedliche Rassen ein unterschiedlich allergieauslösendes Potential haben. Manche Menschen reagieren sogar nur auf bestimmte Hunde, egal welcher Rasse. Oftmals besteht bei den langhaarigen Vertretern ein geringeres Risiko als bei den Kurzhaarigen. Man geht davon aus, dass das kurze Fell vermehrt aufgewirbelt wird, und man leichter Kontakt mit den anhaftenden Proteinen, die die Allergie auslösen, bekommt.


Aufgrund der Fellstruktur verschiedener Rassen, gibt es nun besonders allergikergeeignete Hunderassen. Diese zeichnen sich durch ein geringes Allergiepotential aufgrund der Eiweiße, und durch keinen oder sehr schwachen Fellwechsel oder kein Unterfell aus. Wer also den Traum vom Hund trotz Hundehaarallergie nicht aufgeben möchte, sollte sich diese Hunderassen einmal genauer anschauen, und eventuell austesten lassen. Auch gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Allergenmenge deutlich zu reduzieren, um die Symptome zu mildern, oder sich sogar an eine gewisse Allergenmenge zu gewöhnen. Informationen finden Sie auf: Hundehaarallergie - was nun?

Hunde für Allergiker im Überblick

 1. Wasserhunde


2. Bichons

       Bichon verwandte Rassen:

3. Yorkshire Terrier

 

4. Labradoodle

 

5. Goldendoodle


6. Bedlington Terrier 

 

7. Bolonka Zwetna

 

8. Irish Soft Coatet Wheaten Terrier

 

9. Shi Tzu

 

10. Barbet

 

In meinen folgenden Artikeln werde ich auf die einzelnen Rassen detailliert eingehen, und nach und nach alle Charaktere vorstellen. Kaum jemand wird sich wohl dem Charme des einen oder anderen Vertreters entziehen können. 

Trotzdem sollte man sich bei schon bestehender Hundehaarallergie nicht leichtfertig einen Hund anschaffen. Reagiert man doch stärker als vermutet und der Hund muss wieder abgegeben werden, leidet vor allem der Hund, der seine gewohnte Bezugsperson verliert. Wie soll er schon verstehen, wo das Problem liegt?

Möchten Sie mehr zum Thema Hundehaarallergie erfahren, dann besuchen Sie folgende Seiten:

Hundeallergie - Was ist das?

Tschüss Allergie

Empfehlungen mit hilfreichen Angeboten




Folgender Artikel gilt nicht nur für Katzenfutter, sondern ist auch auf den Hund übertragbar:

4 Zutaten, die in jedem Katzenfutter fehlen sollten


Bildquelle: © W.Scott - Fotolia.com 

Kommentare:

  1. Leider wurde der Irisch Water Spaniel , bei der Auflistung der Wasserhunde vergessen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir nicht sicher, ob der Irisch Water Spaniel als Hund für Allergiker durchgeht. Auf jeden Fall auch eine interessante Rasse, die ich gar nicht kannte.

      Löschen
    2. Der Schnauzer zählt nicht zu den allergikergeeigneten oder nicht haarenden Hunde.

      Löschen
    3. Guten Tag, besten Dank für ihre interessante Seite. Was den Schnautzer betrifft, muss man vielleicht etwas differenzieren. Es gibt ja drei Grössen. Wir haben einen weissen Zwergschnautzer aus Frankreich. Und dieser zumindest soll als anti-Allergie Hund gelten.

      Löschen
  2. Wo bleibt der Schnautzer?

    AntwortenLöschen
  3. es gibt keine Labradoodle , Goldendoddle , Maltipoo ...


    www.malteser-vom-wartberg.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Australien ist der australische Labradoodle als Hunderasse anerkannt.

      Löschen
    2. ich habe eine bordoodel (königspudel+bordercollie) es sind nicht alle aus dem wurf für allergiger geeignet, aber meiner ist ganz die mama und haart nicht

      Löschen
  4. http://m.welt.de/article.do?id=wissenschaft%252Farticle12686563%252FDesigner-Hunde-sind-oft-ganz-anders-krank

    AntwortenLöschen
  5. Das Problem bei Designerhunden ist halt, dass es der Mensch immer wieder übertreiben muss. Was beim Labradoodle ursprünglich als gute Sache anzusehen ist, wird mal wieder schamlos von unseriösen Züchtern ausgenutzt.

    AntwortenLöschen
  6. ich möchte einen hund einen pudel schnautzer mischling

    AntwortenLöschen
  7. der Bedlington Terrier, auch ein Allergiker - Hund!! Diese Rasse scheint aber niemand zu kennen :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Bedlington Terrier sieht aus wie ein Schäffchen ;)

      Löschen
  8. Was ist mit dem bolonka zwetna, kann ich diesen als Allergiker bei uns ins Haus holen?

    AntwortenLöschen
  9. Ich schätze, ich muss meine Liste nun endgültig erweitern. Sowohl der Bedlington Terrier als auch der Bolonka zwetna zählen zu den nichthaarenden Hunderassen. Trotzdem sollte bitte bei Allergikern immer der gewünschte Hund ausgetestet werden, um Überraschungen zu vermeiden.

    AntwortenLöschen
  10. ich habe auch einen bolonka zwetna und er ist absolut Allergiker geeignet, haben nämlich mehrere in der Familie ;)

    AntwortenLöschen
  11. Hi,
    toller Artikel!
    Weiss jemand, ob ein Irish Terrier auch zu den Allergiehunden zählt, da er nicht haart?
    Danke für eure Antworten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne einen Irish Soft Coatet Wheaten Terrier, ca 50 cm Risthöhe. Er hat keinen Fellwechsel und keine Unterwolle. Die Besitzer scheren ihn regelmäßig. Sein Fell ist hellweizengelb, sehr weich und gelockt.

      Löschen
  12. West Highland White Terrier (kurz: Westi) soll auch gehen für Allergiker :-)

    AntwortenLöschen
  13. hallo, hier ist eine gute übersicht von nicht bis ganz wenig haarenden hunden.

    http://www.hundeseite.de/tag/haart-nicht/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, sind noch ein paar mehr Rassen dabei, die ich noch nicht kannte.

      Löschen
  14. Der afrikanische Urhund Basenji zählt auch zu den allergiker Hunden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, scheinbar haart diese Rasse jedoch schon etwas mehr und bildet manchmal auch Unterwolle. Ich weiß nicht so recht.

      Löschen
  15. Und der Soft Coated Wheaten Terrier, der ist doch auch antiallergisch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zumindest ist er ein Hund ohne Unterwolle, der keinen Fellwechsel hat. Könnte durchaus sein!

      Löschen
  16. Hallo zusammen,
    sind Weimaraner für Allergiker geeignet ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Weimaraner gibt es ohne oder mit geringer Unterwolle. Eventuell also eher nicht haarend und eher allergikerfreundlich. Aber wie schon beschrieben, ist jeder Hund ein gewisses Risiko für Allergiker.

      Löschen
  17. gehört der zwergspitz zu den allergiker hunden ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Zwergspitz besitzt sehr viel Unterwolle, so dass man ihn wohl nicht als nicht haarend und somit allergikerfreundlich bezeichnen kann.

      Löschen
  18. hier g..keiner antwort schade schade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sitze nicht vor meinem Blog und warte darauf, Kommentare sofort zu beantworten. Es gibt auch noch ein Leben ausserhalb des Internets, sodass ich manche Kommentare auch erst später lese, und dann mir ev. auch noch Zeit nehme, um Dinge nachzulesen. Am liebsten schreibe ich auch Antworten an Menschen, die nicht Anonym sind. ;-)

      Löschen
  19. Was ist mit einer französischen Bulldogge ?die haben ja so kurze Haare.danke für die Antwort.gruss susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei der französischen Bulldoge steht, dass sie ein sehr feines, kurzes Fell hat. Sie hat wohl keine Unterwolle und haart nicht sehr. Aber das feine Fell könnte meiner Meinung nach leichter in der Luft wirbeln, wie der Haare der Rassen mit längerem Fell. Ich würde ihn als eher nicht allergikerfreundlich einstufen.

      Löschen
  20. Oder er berner sennen Hund

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Berner Sennenhund wechselt 2x im Jahr das Fell und haart somit sehr viel. Definitiv keine nichthaarende Hunderasse also.

      Löschen
  21. Hallo

    Sind die Galgos Espanol möglich für Allergiker?
    Sie haben ja keine Unterwolle und haaren nicht..
    Herzlichen Gruss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich gesagt, habe ich keine Ahnung, ob der Galgos Espanol für Allergiker geeignet sein könnte. Ich finde nur, dass das Fell kurz und fein und ohne Unterwolle ist. Ob er jetzt aber haart oder nicht, kann ich nicht herauslesen. Bei feinem, kurzem Fell wäre ich aber eher vorsichtig, da diese super herumwirbeln können.

      Löschen
  22. Was ist mit dem Mops? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe einen Mops und leider dadurch gemerkt, dass ich allergisch bin. Der kleine haart wirklich stark :-(

      Löschen
  23. Der Islandhund gehört auch zu den Allergikerhunden. Meine Eltern sind beide sehr stark allergisch auf alles was Fell hat, aber in das Fell unserer Fenja können sie ihr Gesicht knuddeln so viel sie wollen :D das gilt auch für Bekannte meiner Eltern. Durch die sind sie erst auf die Rasse gekommen, denn die ist sehr selten. Sind aber absolut tolle und liebe Tiere!!! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die haaren übrigens auch zweimal im Jahr sehr stark und haben ne ziemlich dicke Unterwolle.. Der Punkt ist nämlich, dass die Allergie nicht von den Hundehaaren kommt, sondern von ihrem Speichel und Urin glaub ich. Da Hunde regelmäßig ihr Fell abschlecken sind die erregenden Stoffe also im Fell und umso mehr Fell der Hund verliert umso stärker ist natürlich die Reaktion. Das macht aber wohl nur bei leichten Allergikern einen Unterschied. Meine Eltern können weder viel, noch wenig haarende Hunde lange um sich haben, geschweige denn sich in einer Wohnung aufzuhalten wo so ein Hund wohnt. Allergikerhunde machen da den Unterschied, wo ihr Speichel und Urin keine Allergie auslösen. Das ist bei jedem Hund anders und die meisten lösen es aus. Der Islandhund zum Beispiel eben nicht und der haart wie gesagt in gewissen Monaten ne Menge! Das nur am Rande weil hier so viele darüber sprechen wie viel die gewünschte Rasse an Haaren verliert...

      Löschen
  24. Papillions sind auch allergiefreundlich :)

    AntwortenLöschen
  25. Ich habe eine Allergie und spiele mit dem Gedanken mir einen labradoodl zu holen und habe mich auch schon belesen, wie ich als allergiker mit Hunden einfacher Leben kann, weiß nur nicht ob das so eine gute Idee ist... Ich finde ausserdem die hunderasse Australian Shepherd wunderschön und hab da die Frage ob sie gut für mich geeignet wären oder ob es eine ähnliche Züchtung gibt!?

    AntwortenLöschen
  26. Irish soft coated wheaten terrier ist ebenfalls eine Allergiker geeignete Hunderasse.!! ;) Sieht geschoren auch wesentlich hübscher aus. Wie von Rasse vorgesehen!!

    AntwortenLöschen
  27. Wie sieht es mit dem Irish Terrier aus?? er soll nicht haaren?

    AntwortenLöschen
  28. Hi
    es soll auch einen Hund aus Lappland glaube ich kommen, der für Allergiker geeignet ist ..der hat einen ziemlich außergewöhnlichen namen ...kennt den vielleicht jemand ?

    AntwortenLöschen
  29. Kennt jemand zufällig einen Allergikerhund aus Lappland ...der hat einen ziemlich außergewöhnlichen Namen !?

    AntwortenLöschen
  30. Hi
    Ich wünsche mir einen Hund für Allergiker der sehr gerne schmust aber auch mittelgroß ist.
    Kennt ihr da einen?

    AntwortenLöschen
  31. Hallo....ich habe da auch mal eine Frage, da meine Tochter eine tierhaarallergie hat, wir aber gerne einen hund haetten, habe ich mich So ein bisschen umgeschaut und auf einen Magyar vizsla gekommen. Habe gelesen das sie keine unterwolle haben...Zaehlt er denn auch zum allergiefreien hund??? Danke schonmal im vorraus fuer die Antwort. Mfg Sandra

    AntwortenLöschen
  32. Hallo,
    also der Magyar vizsla wird jetzt nicht als allergikerfreundlich erwähnt, obwohl die der Kurzhaarige, im Gegensatz zum Drahthaarigen, keine Unterwolle besitzt und sehr wenige Haare verliert. Wie bei allen Hunden, wäre ein vorheriger Allergietest mit dem entsprechenden Hund für mich auf jeden Fall sinnvoll. Zu beachten ist, dass der Magyar vizsla ein Jagd- und Arbeitshund ist, der viel geistige Auslastung braucht. Dementstprechend zeitaufwendig ist die Haltung eines solchen Hundes.

    AntwortenLöschen
  33. Hallo,

    ich selber bin eine stolze Besitzerin eines " Cesky Terrier" auch Böhmischer Terrier genannt, leider sind seine Vetter wie der Westie oder der Scotsh Terrier eher bekannt. Ich suchte damals einen Hund der um die 10 Kilo hat , etwas robuster ist als die "Mini-Rassen" . Der Cesky haart gar nicht, muss allerdings regelmäßig geschorren werden. Eine besondere Eigenart , er hat trotz nicht-haaren eher ein seidiges langes Fell und kein gelocktes (im Bauchbereich, wenn man ihn nach Rassestandart scheren lässt, ich persönlich finde die Elvislocke vor den Augen nicht so hübsch und lass sie auch wegscherren). Ein Kleiner aufgeweckter Kerl, der gerne Körperkontakt mit seinen "Menschen" sucht. Zu Fremden ist er eher zurückhaltend und "Schüchtern* . Obwohl ich einen Rüden habe ist er nicht territorialveranlagt. Sehr sozial im gegensatz zu manch ein Westie( so einen kleinen Schotten hatte ich vorher)

    AntwortenLöschen
  34. Hallo! Meine Mutter möchte gerne einen Hund bei sich aufnehmen, allerdings leidet sie unter dem allergischen Asthma. Wir suchen jemanden oder einen Züchter, der uns einen Antiallergikerhund ausleihen kann um die allergische Reaktion zu testen. lg anu

    AntwortenLöschen
  35. Chinese Crested (Powder Puff), ein absoluter Allergikerhund ohne Unterwolle und mit einem wahnsinnig tollen Wesen. Habe selber eine kleine Dame und bin vollkommen glücklich. Leider kaum bekannt, dass es die "Nackthunde" auch in wundervoll flauschig gibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du vollkommen recht, wir haben auch einen!

      Löschen
  36. Ist der Papillon auch für allergiker geeignet?Wenn ich das so gezielt google finde ich nur das er allergikerfreundlich ist aber bei so auflistungen wie hier finde ich nie den papillon,und ich will mir einen zulegen aber meine mutter ist allergisch gegen tierfell/proteine und jetzt weis ich nicht ob er antiallergisch ist oder nicht,ich bitte um rat D: Danke

    AntwortenLöschen
  37. hallo! Was ist mit dem Shih tzu???

    AntwortenLöschen
  38. Ist der Shi Tzu für Allergiker geeignet oder eher nicht? Sind Bolonka oder Malteser besser geeignet? Weil die Rasssen stehen ja weiter oben wärend der Shi Tzu weit unten steht... Würde gerne näheres zu diesen Rassen im Bezug auf Allergie erfahren... Danke

    AntwortenLöschen
  39. Die Reihenfolge ist völlig zufällig und hat nichts mit einer besseren Verträglichkeit zu tun. Das ganze stellt nur eine Sammlung aller möglichen Hunde zusammen, die wenig bis gar keine Haare verlieren, und deshalb die Gefahr geringer ist, Allergene abzubekommen. Jeder Mensch und jeder Hund ist unterschiedlich und es gibt nicht den Allergikerhund, gegen den niemand reagiert. Darum immer bitte vorher testen, ob man auf den speziellen Hund, den man gerne aufnehmen möchte, auch wirklich nicht reagiert.

    AntwortenLöschen
  40. Was meint ihr zum Russkiy Toy? Auf einer Seite standen einige der Terrier arten als Hart-nicht.

    AntwortenLöschen
  41. Hallo habe einen Pricktest gemacht und dadurch ist eine Allergie festgestellt worden. Ich wünsche mir aber eine engl. Bulldogge. Darf ich hoffen?

    AntwortenLöschen